mifare desfire ev1 vs ev2
RFID

Unterschied zwischen MIFARE DESFire EV1 und EV2

MIFARE DESFire ist eine beliebte Chip-Technologie, die besonders häufig für Anwendungen mit erhöhtem Sicherheitsbedarf eingesetzt wird.

Die RFID Chips des Herstellers NXP bieten ein Höchstmaß an Leistung und Datenschutz. Zumeist als Smartcard realisiert, wird MIFARE DESFire beispielsweise zur Zutrittskontrolle, als Parkkarte, Studentenausweis oder Mitarbeiterausweis verwendet.

MIFARE DESFire EV1, sowie die Nachfolger Generation DESFire EV2 besitzen viele Gemeinsamkeiten, unterscheiden sich aber auch in einigen Punkten.

Gemeinsamkeiten DESFire EV1 und EV2

  • Hersteller NXP
  • HF (High Frequency) Transponder mit 13,56 MHz
  • 7 Byte UID (Unique Identifier)
  • Mit 17 oder 70 pF (Pikofarad) erhältlich
  • Offenes Filesystem
  • Maximal 32 Dateien pro Anwendung
  • ISO 14443 1-4
  • Verschlüsselung 3DES und AES
  • Lebensdauer ca. 10 Jahre

Unterschiede DESFire EV1 und EV2

NXP MIFARE DESFire EV1

  • EEPROM Speicher mit 2 kB, 4 kB oder 8 kB
  • Bezeichnung MF3ICD 21, 41 oder 81
  • Maximal 28 Anwendungen
  • Sicherheitszertifizierung EAL4+ (Common Criteria Zertifikat)
  • Reichweite ca. 10 cm

NXP MIFARE DESFire EV2

  • EEPROM Speicher mit 2 kB, 4 kB, 8 kB, 16 kB, 32 kB
  • Bezeichnung MF3D 22, 42, 82, 92, A2
  • Unbegrenzte Anzahl an Anwendungen (Speicherabhängig)
  • Sicherheitszertifizierung EAL5+ (Common Criteria Zertifikat)
  • Key Set Rolling
  • Abwärtskompatibel zu EV1
  • 25% höhere Schreibgeschwindigkeit durch größeren Kommunikationspuffer
  • Echtheitsprüfung möglich
  • Verbesserte Reichweite gegenüber EV1 (bei 70 pF Version)

Vorteile des DESFire EV2 Chips

Der größere Kommunikationspuffer der EV2 macht die Karte zu einem „Touch and Go“ Erlebnis. Die höhere CC Zertifizierung sorgt für einen höheren Sicherheitsstandard.

Der EV2 RFID Chip kann eine unbegrenzte Anzahl an Anwendungen aufnehmen und wird nur durch den vorhandenen Speicher begrenzt.

Insgesamt bietet MIFARE DESFire EV2 dem Anwender eine höhere Flexibilität. Durch die Freigabe bestimmter Bereiche können Apps ohne Eingabe eines Master Keys aufgespielt werden.

Höhere Sicherheit bietet die EV2 durch das Key Set Rolling. Die rollierenden Schlüsselsätze ermöglichen ein vollständiges Ersetzen aller Keys einer Applikation.

Fazit

Für Unternehmen, in denen bereits MIFARE Technologie eingesetzt wird, lässt sich die 2. DESFire Evolutionsstufe relativ einfach integrieren. In der Regel unterstützen die vorhandenen MIFARE Leser bereits die DESFire-Technologie.

Sollten sich die Anforderungen an Sicherheit oder Reichweite des Chips nicht ändern, muss ein Umstieg von EV1 auf EV2 nicht zwingend erfolgen.

Wie auch immer Sie sich entscheiden, beide RFID-Karten finden Sie bei uns im Shop.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertungen: 8 | 4.6
shares